Aktuelles

Gegenseitige Anerkennung QS Futtermittelwirtschaft und GMP+ International: Änderung der Anforderungen an die Systemteilnehmer

Die Zusammenarbeit und gegenseitige Anerkennung zwischen der QS GmbH und GMP+ International B.V. wurde kürzlich verlängert. Dabei wurden einige wesentliche Änderungen beschlossen, die ab 2017 wirksam werden:

a) GMP+-zertifizierte Unternehmen, die in das QS-System liefern möchten, müssen verpflichtend an den unangekündigten GMP+-Audits teilnehmen. 

b) QS-zertifizierte Unternehmen, die in das GMP+-System liefern möchten, müssen verpflichtend an erweiterten Spotaudits teilnehmen (wenn die QS-Teilnehmer diese Option gewählt haben). Diese erweiterten Spotaudits decken alle GMP+-Anforderungen ab, die jährlich zu prüfen sind.

Zusätzlich wird es Änderungen im Ereignis- und Krisenmanagement sowie bei den Anforderungen an Labore geben. Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Wenn Sie Fragen zur Auditierung nach QS oder GMP+ sowie der gegenseitigen Anerkennung haben, wenden Sie sich bitte an das Futtermittel-Team der IFTA AG per E-Mail an info@ifta-ag.de oder telefonisch unter 030 47 88 03-0.

Zurück