Aktuelles

Energiemanagement – Neue Standardversion DIN EN ISO 50001:2018 veröffentlicht

Am 21.08.2018 wurde die ISO 50001:2018 für Energiemanagementsysteme (EnMS) veröffentlicht. Genauso wie die bereits überarbeiteten Normen für Qualitätsmanagement (ISO 9001) und Umweltmanagement (ISO 14001) richtet sich die neue ISO 50001 nach der „High Level Structure“ (HLS). Diese unterstützt die Nutzung von Synergien zwischen den Normen und erleichtert den Aufbau von integrierten Managementsystemen. Die deutsche Fassung wurde am 23.11.2018 als DIN EN ISO 50001:2018 veröffentlicht und bringt einige wesentliche Veränderungen mit sich:

Folgen aus der Umstellung auf die HLS

  • Bewertung relevanter externer und interner Themen sowie interessierter Parteien muss erfolgen
  • Kontextanalyse der Risiken und Chancen mit Bezug auf die energiebezogene Leistung (ebL) gefordert
  • Angleichung und Präzisierung von Begriffen und Definitionen, sowohl mit anderen ISO Normen (QMS/UMS) als auch den weiteren Normen der 50000er-Familie (ISO 50004, ISO 50006, 50015)

Konzept zur Normalisierung von Daten 

  • In Bezug auf die Energieleistungskennzahlen (EnPI[s], en: „energy performance indicator“) und energetischen Ausgangsbasen (EnB[s], en: „energy baseline“)
  • Sofern es signifikante Änderungen bei Parametern oder Variablen mit wesentlichem Einfluss auf die energiebezogene Leistung gibt

Der Fokus der energetischen Bewertung auf die Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz (SEU[s], en: „significant energy uses“) und die Anforderungen an den „Plan für die Energiedatensammlung“ (bisherige Bezeichnung: „Plan für die Energiemessung“) wurden ebenfalls ergänzt und präzisiert.

Fristen und Termine

Die DAkkS hat die Übergangsregelungen für die DIN EN ISO 50001:2018 bereits festgelegt.

01.12.2018
Ab diesem Datum werden erteilte Zertifikate (Erst-/Rezertifizierung, Änderung) auf Grundlage der ISO 50001:2011 auf den 20.08.2021 befristet, nach erfolgreichem Umstellungsaudit erhält das Zertifikat die gewohnten Gültigkeitsdaten zurück.

21.02.2020
Ab diesem Termin müssen alle Audits (Erst-/Rezertifizierung, Überwachung) auf Grundlage der ISO 50001:2018 durchgeführt werden.

21.08.2021
Ende der Übergangsfrist; somit verlieren ab diesem Termin alle auf der alten Normgrundlage ISO 50001:2011 ausgestellten Zertifikate ihre Gültigkeit und müssen zurückgezogen werden.

Sollten Sie weitere Fragen zu dem Umstellungsverfahren auf die neue DIN EN ISO 50001:2018 haben, können Sie unsere gern unter  0049.30.47 88 03 0  oder info@ifta-ag.de kontaktieren!

Zurück